14.07.2019 – Erstens kommt es anders und zweitens als man denkt: Anders als ursprünglich vorausgesagt in schönstem Sonnenschein starteten die Teilnehmer des Fähnchenturniers bei kühlen Temperaturen um 15 Grad und Dauer-Nieselregen. Das fühlte sich schon ziemlich herbstlich an. Ausgerüstet mit Fähnchen, auf denen die Anzahl der erlaubten Schläge notiert war, versuchten alle Spieler, ihr Bestes zu geben. Doch erstens kommt es anders und zweitens als man denkt. Ein leicht verzogener Schlag konnte viele weitere Schläge nach sich ziehen. Denn kaum macht man es nicht richtig, ist es schon verkehrt. Und im Zählspiel ist es keine Option, ein Loch zu streichen.

Die mit Spannung erwarteten ersten Fähnchen wurden an Bahn 15 gesichtet. Weiter ging es mit Bahn 16, die größte Fähnchendichte war dann auf dem Grün der Bahn 17 zu vermerken. Und immerhin sechs Spielern ist es gelungen, ihr Fähnchen auf die Bahn 18 zu retten. Julia Kampsen hatte zum Schluss nur noch einen kurzen Putt übrig und Dariusz Lenarczyk lochte mit dem letzten Schlag ein – eine Punktlandung! Herzlichen Glückwunsch den beiden Siegern:

  1. Dariusz Lenarczyk
  2. Julia Kampsen

Beim anschließenden Beisammensein in der Remise mit kleinem Imbiss waren sich alle Spieler einig, ein spannendes und abwechslungsreiches Turnier erlebt zu haben. Eine Neuauflage des Fähnchenturniers in der nächsten Saison ist in Planung.

Christina Thiesing

2019 07 13 16.46.28
2019 07 13 17.15.10