21.07.2020 - „Da spielen doch nur die aus Arenshorst“, bekam Sebastian Rehmet zur Antwort, als er jemanden für die Teilnahme am wöchentlich stattfindenden Herrengolf begeistern wollte. Ein Blick auf die Teilnehmerliste zeigte allerdings: Fast die Hälfte der Teilnehmer sind langjährige Mitglieder des Golfclubs Varus, die offensichtlich zunehmend Gefallen an diesem Format finden.

Das jeden Freitagnachmittag stattfindende Herrengolfturnier hatte im Golfclub Gut Arenshorst eine jahrzehntelange Tradition. Nach der plötzlichen Auflösung des Clubs und dem Wechsel zahlreicher Mitglieder zum Golfclub Varus ist es hier inzwischen fester Bestandteil im Turnierkalender geworden. Für die ehemaligen Arenshorster trug es dazu bei, sich in unserem Club schnell heimisch zu fühlen.

„Ich freue mich, dass wir so gemischt sind. Die alten und neuen Clubmitglieder sind fast fifty-fifty“, erläutert Sebastian Rehmet, der gemeinsam mit Detlev Otte und Achim Meyer für die Organisation verantwortlich zeichnet. Somit hat Herrengolf durchaus auch einen integrativen Charakter und wirkt den Befürchtungen entgegen, dass mit den vielen Neuzugängen ein „Club im Club“ entstehen könnte.

Aber hinter dem Herrengolf steckt mehr als ein wöchentliches Turnier unter Männern. Der Geselligkeit wird ein hoher Stellenwert beigemessen. So wird zum Saisonstart regelmäßig ein zweitägiger Golfausflug angeboten, es kommt zu gegenseitigen Besuchen mit dem OGC und zum Saisonende werden im Rahmen eines Abschlussfestes die Startgelder „verbraten“. Das große DSV-Sponsorenturnier im Rahmen des Herrengolfs fällt in diesem Jahr coronabedingt leider aus.    

Wie bereits in Arenshorst sind Anke Timm und Horst Friedrichs für den reibungslosen Ablauf der freitäglichen Turniere zuständig. Anke im Sekretariat plant sie, Horst sorgt auf dem Platz für ein zügiges Spiel und den notwendigen Getränkenachschub.

Hans Schmutte

4AFE1FE8 B4A3 4C33 8F98 CB8B512BAF8A