03.05.2021 - 
„Deine Spuren im Sand, die ich gestern noch fand...“, so beginnt Howard Carpendales Lied aus den Siebzigern, in dem er wehmütig eine verflossene Liebe besingt.

Auch wer auf dem Golfplatz auf Spuren im Sand stößt, zeigt Gefühle. Allerdings sind diese ganz unromantischer Natur. Meist löst es Ärger oder sogar Wut aus, wenn die Bunker nicht geharkt wurden. Und das ist gut nachvollziehbar. 

Selbstverständlich sind Bunker dazu da, um das Golfspiel etwas schwieriger und spannender zu machen. Genau deshalb haben sie eine strategische Position im Design eines Golfplatzes. So gesehen macht es auch Sinn, dass es gewissermaßen eine Strafe oder Erschwernis ist, den nächsten Ball aus dem Bunker spielen zu müssen (Was spielt man da auch hin?). Was aber nicht vorgesehen ist, ist eine schlechte Ball-Lage in einer alten Fußspur. Da es dafür keine Erleichterung gibt, der Ball also gespielt werden muss, wie er liegt, bedeutet das oft einen schlechteren Score oder ein verlorenes Loch. 

Durch das nachlässige Verhalten desjenigen, der die Fußspur hinterlassen hat, wird also das Spiel nachfolgender Golfer erschwert. Das ist grob unsportlich und passt nicht zu einer Sportart, die sich dem Fair Play verschrieben hat.

Dabei gibt es eine einfache Lösung für das Problem: In jedem Sandhindernis liegen mehrere Bunkerharken, die nur auf ihren Einsatz warten. Das sorgfältige Einebnen der Fußspur kostet kaum Zeit und Mühe und sichert auch den nachfolgenden Flights ein faires Spiel. Und ja, das ist auch in Coronazeiten kein Problem - wer Zweifel hat, nimmt die Harke mit der behandschuhten Hand. Übrigens freuen sich die Greenkeeper, wenn die Harken nach ihrem Einsatz wieder vollständig in den Bunker zurückgelegt werden. Dann müssen sie nicht dauernd absteigen, wenn sie das Gras rund um die Bunker herum mähen und haben mehr Zeit für andere nötige Arbeiten auf dem Platz.

Und über einen großartig gepflegten Platz, der allen eine faire Chance gibt, freut sich jeder Golfer. Dazu gehört übrigens auch Howard Carpendale.

Christina Thiesing