20.07.2017 – Wenn auch am Vortag und in der Nacht schwere Gewitter hernieder prasselten, haben die 14 eingetragenen Starter/innen sich nicht irritieren lassen. Auch als noch um 9.30 Uhr Dauerregen präsent war, vertraute man der Absprache zwischen der Turnierleitung und der HWVG (Himmlische Wetterverteilungsgesellschaft).

Und richtig! Zum ersten Abschlag um 11.00 Uhr war kein Regen in Sicht. Doch was war das? Nach einer halben Stunde setzte ein "gepflegter Landregen" ein. Das war nicht vorgesehen. - Abbruch? - Nein! Nach kurzem Handy-Kontakt mit Herrn Petrus von der HWVG stellte man nach gefühlten zwei Regenbahnen wieder ein optimales Golfwetter her. Dieses konnte wiederum genutzt werden, dass ein neues Handicap in Angriff genommen werden konnte. Im Übereifer des ersten Versäumnisses stellte nun Herr Petrus die Temperaturen etwas höher und es entstand ein sehr schwül-warmes Wetter, was vielleicht nicht allen lag.

Es wurde an diesem Tag auf eine Sonderwertung verzichtet und die Siegesplatzierungen erfolgten bis Platz 5 (Netto) und natürlich Platz 1 (Brutto).

Brutto:

  1. Platz: Michael Spreckelmeyer 7 Pkt. + 22 Netto, Hcp neu 29,5

 

Netto:

  1. Platz: Burckhard Hahn 19 Pkt., Hcp neu 26,3
  2. Platz: Horst Richter 18 Pkt.
  3. Platz: Hans-Dieter Bode 17 Pkt.
  4. Platz: Heiko Tieker 16 Pkt.
  5. Platz: Ralf Werner 15 Pkt.

 

Burckhard Hahn für "Do.-sen.-Golf"