30.08.2018 - Mit 61 Teilnehmern war das traditionelle AWAV-Turnier mit den Clubs von Artland, Wagenfeld, Arenshorst und Varus gut bestückt. Spielmodus war der Chapman Vierer, was bei der Zahl 61 natürlich für einen ein „langes Gesicht“ verursachte. Dieses traf nun den Senioren-Captain, der aber in der Anfangsphase auch genügend andere Orga-Aufgaben zu regeln hatte (z.B. Umstellungen der Flights mit E-Cart).

Die Wetterprognose war durchwachsen, aber der Kanonenstart durch unseren Böllerexperten Willi Kißler erfolgte bei strahlendem Sonnenschein. Nach ca. 6 Loch setzte ein Platzregen ein. Wohl dem, der gerade an der Remise zur Zwischenverpflegung eintraf. Ansonsten verteilte man sich wenn möglich auf die anderen Schutzhütten. Nach etwa 20 Minuten konnte das Spiel fortgesetzt werden, wo dann selbst der Sen.-Cpt. noch für einen ausgefallenen Spieler als Ersatz ins Spielgeschehen eingreifen konnte.

Kurz vor dem jeweiligen 18ten Loch öffneten sich noch einmal die „himmlischen Schleusen“, aber da mussten nun alle noch einmal durch.

Die dann vor dem gemeinsamen Abendessen erfolgte Siegerehrung wurde wieder einmal von einem internationalen Golf-Verbands-Vertreter übernommen. Mit Monsieur Renault Tatü von der Fédération Francaise de Golf konnte mit viel Amüsement eine würdige Siegerehrung zelebriert werden, wo bei jeder Platzierung ein Golfspieler/in von Varus dabei war. – Das hatten wir noch nie –

Hier die Ergebnisse:

Brutto:

Pl. 1 Rolf Scheidel (Artland) mit Hartmut Wegert / Burckhard Hahn (Varus) 16 Pkt. Pl. 2 Theodor Glurich (Artland) mit Gesine Wege (Varus) 13 Pkt.

Netto:

Pl. 1 Heinrich Bertke (Artland) mit Sigrid Eriksson (Varus) 40 Pkt. Pl. 2 Giesela Siepmann (Wagenfeld) mit Erhard Niermann (Varus) . 39 Pkt. Pl. 3 Dr. Peter Meyer-Buchtien (Wagenfeld) mit Carsten Börner (Varus) 37 Pkt.

Sonderwertungen:

Nearest-to-the-Pin: Johan Lehmann (Wagenfeld) mit 3,18 m

Longest Drive Damen bzw. Herren:

Imtraut Beneker (Arenshorst) u. Rolf Scheidel (Artland)

Ein besonderer Dank geht noch an das Sekretariat, der Küche und dem Service des „FairWay“ und der extra aus Finnland eingeflogenen beiden Service-Spezialistinnen bei der Halbrundenverpflegung. In zwei Jahren werden wir wieder AWAV-Gastgeber sein. Bis danne.

Burckhard Hahn

P1040224