Hohe Beteiligung beim 9-Loch-Turnier der "Do.-Sen.-Golfer"

30.6.20216 – Nachdem leider das letzte 18-Loch-Turnier Anfang Juni wg. eines Gewitters abgebrochen werden musste, wollte man den Juni nicht ohne die Chance einer Handycap-Verbesserung verstreichen lassen. Mit 8 Golferinnen und 12 Golfern im Seniorenbereich konnte sich am 30.6. ein starkes Teilnehmerfeld beim 9-Loch-Turnier präsentieren. Trotz sonst unbeständiger Wetterprognose hat sich doch die vor Saisonbeginn gemachten Absprachen zwischen den Sen.-Cpt. und Herrn Petrus bzgl. der Berücksichtigung unseres Turnierplanes ausgezahlt. Ein kleiner fast unmerklicher Schauer (war abgesprochen) sollte nur die Nervenstärke der Spieler/innen testen.

Eine neue Herausforderung für die "I.G.T.C." oder "Wo steht die Fahne?"

30.6.2016 – Noch einmal als Erinnerung und Erklärung für diejenigen, die den letztjährigen Bericht nicht mehr gegenwärtig haben. Die "International-Golfcourse-Testing-Commission" (I.G.T.C.) mit Sitz in Venne/Varus GC besteht aus Spielern der "Do.-Sen.-Golfer", die Eigenzertifizierungen von Golfplätzen im internationalen Bereich vornehmen.

"Do.-Sen.-Golfer" haben Sonne gebucht

5.5.2016 – Der April hat vielen Golfern den Start in die neue Saison schwer gemacht. Unbeständiges und nasses Wetter bei zum Teil Temperaturen von unter 8 Grad luden nicht unbedingt zu einer entspannten Golfrunde ein. - Was also tun? Die Die jährliche kleine Golfreise unserer "Do.-Sen.-Golfer" war für den 3. bis 5. Mai 2016 terminiert. Um nun auf der sicheren Seite zu sein, hat man sich für ein Hotel-Arrangement im Golf-Mekka Rehda-Wiedenbrück entschieden mit dem bezeichnenden Namen "Sonne". Und man muss sagen, dieser Hotelname war Programm.

"Aller Anfang ist schwer"

"Aller Anfang ist schwer"  -  Erstes 9-Loch-Turnier der "Do.-Sen.-Golfer" – Es war der perfekte Tag, um sich und aller Welt zu zeigen, dass in der neuen Saison "angegriffen" wird. Die im Vorfeld intensiv studierten Golffachzeitschriften, die Trainingseinheiten mit Lex und Steve, der extra vorbereitete Platz durch das Greenkeeping, das motivierte Auswertungsteam mit Kerstin und "Kalle", der Zuspruch durch den Betreiber, das extra von der Turnierleitung organisierte Vorzugswetter und eine "leidenschaftliche" Sen.-Golftruppe (18 Spieler/innen) waren geeignet für einen Eintrag in die Golf-Geschichtsbücher.