„Pack die Regenhose ein, nimm dein bestes Schlägerlein, denn um 4 müssen wir im FairWay sein...

Birdies, Gänse und Fliegenpilze...

„Wollen wir am Sonntag den Gänsebraten-Cup mitspielen“?
Hast du mal den Wetterbericht gehört?
„Schon, aber es gibt anschließend den spektakulären Gänsebraten vom FairWay Team Melcher.“
Die haben aber für den ganzen Tag Regen gemeldet.
„Und der Rotkohl, den es immer dazu gibt.... hmmm“
Die Temperaturen sollen auch sibirisch sein...
„Auch der Nachtisch ist immer so unfassbar lecker...“
Mein Schwung ist im Moment so schlecht...
„Hallo? wir spielen doch Texas-Scramble“
Okay, bin dabei ;-)


Die Wetteraussichten waren wirklich trübe für diesen Tag, dennoch lockten die Aussichten auf das besondere Abendessen über 30 Spieler hinterm Ofen hervor. Per Kanonenstart ging es an diesem Morgen des 06. November ins Turnier, das in Form eines Texas-Scramble gespielt wurde. Das Texas-Scramble ist eine hervorragende Möglichkeit den Teamgeist eines Flights zu stärken. Nicht gegeneinander sondern miteinander! Dieses Gefühl von „na das kann ja nur übel ausgehen heute“ weil man bereits den ersten Schlag ins Aus beförderte, bleibt einfach aus, weil es ja noch 2 weitere Chancen (Flightpartner) gibt, das Loch mit einem sauberen Ergebnis zu beenden.
Abschlag versemmelt, mit einem Monsterputt Score gerettet... tja, so kann es dann laufen.


Allerdings gab es dieses Mal irritierte Gesichter beim Blick auf die Vorgabe. So, wie war das jetzt noch? Alle HCPs eines Flights werden zusammen gerechnet, davon 10% ist die Vorgabe für das Team?! Ach ja, und jede Dame eines Flights bekommt 5 Schläge plus?
Wie bitte errechnet man denn so eine Vorgabe? Diese Frage konnte man sich leider nicht sinnvoll beantworten und deshalb ließ man es dabei, nur verständnislos den Kopf zu schütteln.

Dem Spaß tat es an diesem Tag auf jeden Fall keinen Abbruch. Wie nicht anders zu erwarten, kamen die Flights mit einem beachtlichen Score ins Clubhaus zurück. Hier zog bereits der herrliche Duft von leckerer Gans, sowie würzigem Rotkohl und schmackhaften Knödeln durchs Restaurant. Da rückte, die sonst sehnsüchtig erwartete Siegerehrung doch etwas in den Hintergrund. Diese übernahm Andreas Dingerdissen, der an diesem Tag die Spielleitung hatte, recht zügig, damit die Spielerinnen und Spieler endlich in den Genuss des spektakulären Gänsebratens kommen konnten.

Abschließend kann man nur sagen, gerne nächstes Jahr wieder.

 

Gans
Herbst 2
Pilze1