In dieser Saison trat erstmals die neu aufgestellte 3. Seniorenmannschaft des GC Varus an.
Der erste Spieltag fand am 14. Mai 2016 beim Golfclub Bremer Schweiz statt und die Mannschaft hatte sich durch eine Einspielrunde beim Gastgeber solide vorbereitet.

An diesem Spieltag waren (nach Handicap) Gerhard Blum, Gerhard Flohre, Norbert Erhardt, als Captain Udo Latarius, Wojtek Izbicki und Heinz-Bernhard Westerkamp eingesetzt.
Der Platz ist interessant und geht aus einem relativ flachen, offenen Teil mit langen Gefällen und Steigungen auf der zweiten Hälfte in eine leicht hügelige Landschaft über.
Dabei sind alle Bahnen durch langes und überwiegend hartes Rough umsäumt, das in manchen Fällen zu erfolglosen Ballsuchen führte. Insbesondere die letzten neun Löcher sind durch, für diesen Landstrich erhebliche Höhenunterschiede geprägt und führen an altem Baumbestand und abwechslungsreich angelegten Wasserhindernissen vorbei.
Der manchmal unangenehme, böige Wind machte zusätzlich alle Bahnen zu größeren Herausforderung.

Gegner an diesem ersten Spieltag war die 2. Seniorenmannschaft des GC Bremer Schweiz, also die Heimmannschaft.
Während ihre Spieler die Kenntnis des Platzes als Heimvorteil nutzen konnten, so waren doch alle Spieler in gleicher Weise von der Mischung aus Sonnenschein einerseits und böigem, wechselndem Wind mit Regen- und Hagelschauern betroffen.

Im ersten Flight hatte Gerhard Flohre am 17. Loch das bessere Ende für sich und gewann mit 2 auf 1, während Gerhard Blum sich am 18. Loch geschlagen geben musste.
Im zweiten Flight konnte Udo Latarius sein Spiel mit 4 auf 3 siegreich beenden, während Norbert Erhard sich am 18. Loch mit seinem Gegner das Spiel teilte.

Das dritte Flight mit Wojtek Izbicki und Heinz-Bernhard Westerkamp musste auf der zweiten Hälfte dem Heimvorteil und dem erheblich besseren Handicap der beiden Gegner Tribut zollen und sich vorzeitig geschlagen geben.

Das Ergebnis mit 3,5 zu 2,5 Punkten für den GC Bremer Schweiz ist dennoch ein guter Einstieg für die Mannschaft.
Alle Spieler des Heimclubs verfügten über ein besseres Handicap - von 2,1 an der 1 bis 8,2 an der 6.
Trotz dieser Unterschiede wurde wieder wahr, dass im Matchplay auch Außenseiter ihre Siegchancen haben.
Daher können die Spieler der 3. mit dem Gesamtergebnis sehr zufrieden sein.

Fazit: Verloren - und doch gewonnen.

Und zum Vormerken: Der 2. Spieltag der 3. Senioren findet am 11. Juni 2016 beim GC Varus statt.

1. Spieltag3Senioren

Die Mannschaft des 1. Spieltages