„DO.-SEN.-GOLF“ ALS GASTGEBER FÜR DIE „FIFTH GLENCAIRN OPEN“

16.9.21 Wie bereits im letzten Jahr schon voraussehbar war, konnten wiederum die beiden Lairds of Glencairn ihr ambitioniertes Ziel, einen 18-Loch Golfplatz an den Klippen im nordöstlichen Zipfel von Schottland zu errichten, nicht termingerecht umsetzen. Somit stellte am Donnerstag, dem 16.9.2021 der Varus-Golf-Club in alter Freundschaft für dieses Turnier ihren Platz zur Verfügung.

32 Golferinnen und Golfer starteten ab 10.30 Uhr über eine 12-Loch-Runde ohne HCP-Relevanz bei trockenem und zum Teil sonnigem Wetter. Selbstverständlich traten die beiden Lairds im traditionellen Outfit (Rock/Kilt) an und auch eine Vielzahl der Starter/innen trugen entsprechende Karomuster bei den Beinkleidern, Mützen oder sonstigen Accessoires. Die Frauen hatten dabei ausnahmslos Hosen an, was evtl. auch Rückschlüsse in andere Bereiche bieten könnte, muss aber nicht vertieft werden. –  Die Stimmung in den Dreier-Flights war „konzentriert“, aber manche Schläge konnten auch durch erheiternde Kommentare relativiert werden. Selbst zwei kurze Schauer störten den Spielverlauf nicht wesentlich, zumal dieses als „gebuchtes“ schottisches Wetter zur Organisationstrategie gehörte.

Der Zielort aller (FairWay-Restaurant) bot nach der Runde erst einmal neben Entspannung und Analyse auch das typische „Fish and Chips“-Gericht an. Gestärkt und in „froher Erwartung“ wurde die Siegerehrung vom „Ersten Laird“ zelebriert, wobei der Auftakt stilecht von zwei „Lairds of Dudelsack“ als Einstimmung untermalt wurde. Die Auswahl der Preise entsprach dem schottischen Lebensstil (Glencairn-Whiskyglas – Whisky-Tasting-Fläschchen – Guinnes-Bier von der Nachbarinsel + Glas). Hinzu gab es auch zwei Klassikschläger aus den 70er-Jahren mit Holzkopf (1er u. 3er) und ein Eisen aus den 20er-Jahren/handgeschmiedet in Glasgow. Insgesamt wurden die Platzierungen bis Platz 9 ausgezeichnet plus den entsprechenden drei Sonderwertungen.

Hier die ersten Platzierungen und Sonderwertungen:

Platz 1: Peter Amling, 26 Netto
Platz 2: Hartmut Krabbemeyer, 26 Netto
Platz 3: Ludger Mairose, 23 Netto
Plätze 4 bis 9: Karl-Heinz Worpenberg, Rolf Schiermeyer, Michael Spreckelmeyer, Wilhelm Kißler, Reinhard Flaspöhler und Günter Bettin.

Beste Frau auf Platz 10: Irmtraut Beneker.
Nearest to the Pin (gesamt):  Peter Amling
Longest Drive Damen: Eila Winterwerber
Longest Drive Herren: Karl Volb

Dem Gesamtsieger kam noch eine besondere Ehre zuteil. Peter Amling wurde die Urkunde als dritter „Laird of Glencairn“ überreicht, was ein Landbesitz von one square foot (30×30 cm) bedeutet und er beim nächsten Turnier im Kilt erscheinen muss.

Neben der weiteren Begleitung durch die „Dudelsack-Lairds“ wurde am Schluss noch eine Böllervorführung geboten.

Erfreulich, dass 13 Teilnehmerinnen dieses Turnier bereicherten aber vielleicht auch eine gewisse Neugier antrieb. – „Was trägt der Schotte unter dem Rock/Kilt?“ – Die Auflösung: Einer der beiden Lairds trug eine rote oberschenkellange Sporthose und der andere einen Tanga. – Aber wer, was? Oder war es noch ganz anders?

Burckhard Hahn

Golfclub Varus e.V.
Im Schlingerort 5
D-49179 Ostercappeln-Venne

info@golfclub-varus.de
Telefon +49 (0)5476 - 200

Öffnungszeiten Sekretariat:
Täglich 9 - 15 Uhr
(Kernzeiten)

Bei schlechten Wetterlagen ggf. auch abweichend.

Copyright © 2021 Golfclub Varus. Alle Rechte vorbehalten