DGV STREICHT ALLGEMEINEN HAFTPFLICHTSCHUTZ FÜR GOLFER

Wer den Versicherungsschutz weiterhin wünscht, muss zahlen oder bekommt Werbung

3.1.2022 Bisher konnten alle Golfer während ihres Golfspiels auf den Schutz einer Haftpflichtversicherung vertrauen, die der Deutsche Golfverband für sie abgeschlossen hatte, finanziert durch die vom örtlichen Golfclub abgeführten Beiträge. Damit ist es seit dem 1. Januar 2022 vorbei. Jeder Golfer, muss sich nun selbst um die mit dem Golfsport einhergehenden Gefahren kümmern. Der DGV bietet allerdings Alternativen an. Ob deren Annahme sinnvoll ist, mag jeder für sich entscheiden.
„Golf ist ein Spaziergang mit Ärgernissen“, sinnierte angeblich einst Mark Twain. Ein Ärgernis mit Folgen kann schon mal durch einen verirrten Ball entstehen, der andere Personen, Bauwerke oder Fahrzeuge trifft. Derartige Schäden wurden in den vergangenen Jahren nach Angaben des DGV teurer und im Gleichschritt damit der Beitrag, den der DGV für die Versicherung aufbringen musste.

Deshalb hat der DGV mit der HanseMerkur-Versicherung das „DGV-GolfProtect“-Angebot entwickelt. Es handelt sich dabei um einen Gruppenrahmenvertrag, der uns Golfern zwei Möglichkeiten offeriert, um den bisherigen Versicherungsschutz weiterhin in Anspruch nehmen zu können. Danach genießt den Versicherungsschutz, wer sich dem Gruppenversicherungsrahmenvertrag anschließt und dafür 12 Euro jährlich bezahlt, oder sich mit einer „Anspracheeinwilligung“ (eine nette Umschreibung für Werbung) einverstanden erklärt.

Die Notwendigkeit einer solchen Versicherung begründet der DGV damit, dass erstaunlich viele Golfer angeblich nicht über eine private Haftpflichtversicherung verfügen. Andererseits soll es beim Vorliegen eines solchen Versicherungsschutzes zu Schwierigkeiten und Verzögerungen bei der Schadensabwicklung gekommen sein.

Der DGV wird im Rahmen der Versendung der Mitgliedskarten für das kommende Jahr alle Golfer auffordern, sich dem Gruppenversicherungsvertrag auf eine der beiden Arten (Beitragszahlung oder „Anspracheeinwilligung“) anzuschließen. Außerdem wird er diese Möglichkeit in den Fachzeitschriften bewerben.

Nach meiner persönlichen Meinung ist für alle, die über eine private Haftpflichtversicherung verfügen, die zusätzliche Versicherung über den DGV überflüssig. Allen übrigen Golfern ist eine Absicherung dringend zu empfehlen.

Hans Schmutte

220103 Golfclub Varus Versicherung DGV P1260596 hs

Golfclub Varus e.V.
Im Schlingerort 5
D-49179 Ostercappeln-Venne

info@golfclub-varus.de
Telefon +49 (0)5476 - 200

Öffnungszeiten Sekretariat:
Täglich 9 - 17 Uhr
(Kernzeiten)

Bei schlechten Wetterlagen ggf. auch abweichend.

Copyright © 2021 Golfclub Varus. Alle Rechte vorbehalten