“Sensationeller archäologischer Fund” zum 20jährigen Varus-Jubiläum

7.11.2016 – “Do.-Sen.-Golf”-Arbeitseinsatz fördert zufällig “archäologischen Fund” zu Tage. In einer gemeinsamen Initiative von Vorstand und den Golfgruppierungen sollen die Schutzhütten auf dem Golfplatz einer großen Renovierung unterzogen werden. – So der Plan. – Leider macht den Gruppen zurzeit das schlechte Wetter einen Strich durch die Rechnung. Somit werden die nötigen Holzarbeiten (Abschleifen, Grundieren, Neuanstrich etc.) auf das nächste Jahr verschoben.

Lediglich eine kleine Gruppe der “Do.-Sen.-Golfer” ließ sich nicht vom Wetter abhalten und befreite trotz Nässe und Kälte die Holzaußenwände (Hütte Loch 14/ Abschlag 15) von direktem Erdreich und Gras. Im Anschluss wurde dann eine “Rundum-Pflasterung” zum weiteren Schutz vorgenommen und auch beendet.

Da nun solche Arbeiten auch mit kleineren Ausschachtungen einhergehen, ist man natürlich vor Überraschungen nicht gefeit. Willi Kißler förderte mit seiner auch in der Archäologie gebräuchlichen Maurerkelle einen Metallgegenstand zu Tage. Da man sich laut Varus-Club-Wahlspruch “auf dem Rasen der Römer” befand, war die erste Reaktion wohl klar. – Hier handelt es sich um ein Fundstück aus der Varus-Schlacht. – Sofort wurde die Grabungsstelle gesichert, die Fundstelle fotografiert, das Fundstück provisorisch gesäubert, vermessen und katalogisiert. Weitere sofort eingeleitete Grabungen blieben jedoch erfolglos und somit gab der Grabungsleiter Willi Kißler die Fläche zur endgültigen Versiegelung frei. Eine einwandfreie Identifizierung des Fundes konnte noch nicht abgeschlossen werden. Evtl. handelt es sich um ein Bruchstück aus einer Ring- oder Gürtelschließe. Auch als Bruchstück aus einem Schließenbügel (Römische Reiterei) oder der Bruch eines Trensenringes kann nicht ausgeschlossen werden. Was vielleicht auch den Sturz des Römischen Reiters erklärt, dessen bekannte Maske dadurch gefunden werden konnte. Ein Experte des “Roman Army Museum” in Greenhead, Northumberland GB wird den Fund in den nächsten Tagen in Augenschein nehmen. Jedenfalls das Grabungsteam um Grabungsleiter Willi Kißler mit Ralf Werner, Reinhard Flaspöhler, Erhard Niermann u. Burckhard Hahn sind stolz ein weiteres Puzzele-Teil bezüglich der Varus-Schlacht beigesteuert zu haben. (Prof.) Willi Kißler als Grabungsleiter wird sich in der nächsten Zeit auf wissenschaftlicher Vortragsreise befinden, deren Honorareinnahmen anteilig der “Do.-Sen.-Golf”-Kasse, dem Golfclub und der Betreibergesellschaft bereitgestellt wird.

Aber mal ganz im Ernst – es könnte auch der Tür-Bügel einer Scheunentür oder auch Schublade sein.  –  Dann ist es auch egal!

Burckhard Hahn für “Do.-Sen.-Golf”

Golfclub Varus e.V.
Im Schlingerort 5
D-49179 Ostercappeln-Venne

info@golfclub-varus.de
Telefon +49 (0)5476 - 200

Öffnungszeiten Sekretariat:
Täglich 9 - 15 Uhr
(Kernzeiten)

Bei schlechten Wetterlagen ggf. auch abweichend.

Copyright © 2021 Golfclub Varus. Alle Rechte vorbehalten