Die Pitchmarke – Ein unbekanntes Wesen?

Derzeit ist sie leider häufig und mit einer auffälligen Anzahl auf unseren sehr feuchten Grüns zu sehen: frisch geschlagen und leider nicht ausgebessert.

Was passiert mit einem Grün, wenn Pitchmarken nicht sofort ausgebessert werden und warum ist das Ausbessern so wichtig?

Eine wichtige Etiketteregel im Golfsport besagt, dass Pitchmarken grundsätzlich sofort von dem Spieler selbst ausgebessert werden müssen. Aus gutem Grund.

  • Eine Pitchmarke stört zum einen den Lauf der Bälle auf dem Grün. Damit aber jeder Spieler dieselben Möglichkeiten vorfindet, ist es wichtig, dass die Pitchmarke unmittelbar durch den verursachenden Spieler ausgebessert wird. Es ist auf keinen Fall eine Aufgabe des Greenkeepers vor dem Mähen des Grüns.
  • Ferner erhält eine sofort entfernte Pitchmarke unsere Grüns. Es dauert lange, bis sich das Grün an der Stelle regeneriert; manche Pitchmarken regenerieren sogar nie; was bleibt, sind hässliche Flecke und im schlimmsten Fall ein mittelmäßig bespielbares Grün durch möglichen Pilzbefall.
  • Und eine Faustregel sagt, die Baukosten für eine Spielbahn betragen ca. 100.000 EUR. Die GolfPostschreibt dazu auf www.golfpost.de:

„Aufwändigstes und damit teuerstes Element eines Platzes sind stets die Grünkomplexe. Je nach Größe und Auslegung fällt allein hier die Hälfte der Baukosten pro Spielbahn an. Das sollten sich all diejenigen zu Herzen nehmen, denen eine Pitchgabel eher als skurriles Utensil vorkommt, wenn sie denn überhaupt eine haben: Ball-Einschlagslöcher nicht auszubessern, kommt vorsätzlicher Sachbeschädigung gleich. Pitchmarken sind offene Wunden, die – unbehandelt – Pilzbefall und sonstigen Rasenkrankheiten einen idealen Nährboden bieten. Wir laufen ja bei Verletzungen auch nicht ohne Schutz rum und freuen uns auf die Infektion!“

Es steht fest: Wir haben noch hervorragende Platzbedingungen. Bitte helfen Sie mit und bessern ihre Pitchmarken und Divots selbst aus.

Das ist nur fair gegenüber allen Spielern, dem Betreiber und unseren Greenkeepern, die einen bemerkenswerten Job verrichten.

Danke an alle, die nun noch aufmerksamer über den Platz und aufs Grün gehen – mit einer Pitchgabel in der Hosentasche, die bei Bedarf zum Einsatz kommt.

Ich wünsche ein gesundes und frohes Neues Jahr 2021. Bleiben Sie gesund.

Anne Sigrist

Golfclub Varus e.V.
Im Schlingerort 5
D-49179 Ostercappeln-Venne

info@golfclub-varus.de
Telefon +49 (0)5476 - 200

Öffnungszeiten Sekretariat:
Täglich 9 - 17 Uhr
(Kernzeiten)

Bei schlechten Wetterlagen ggf. auch abweichend.

Copyright © 2021 Golfclub Varus. Alle Rechte vorbehalten